Fast Food Test – Heute: Schlotzskys

Einer der Namen, die mir immer wieder links und rechts des Weges ins Auge fiel ist Schlotzskys. Ja, die heißen wirklich so. Unter dem Namen steht meist: Funny name, serious sandwiches. Das schreit also förmlich nach einer qualifizierten Beurteilung durch einen Gringo.

Also auf zu meinem letzten Fast Food Test. Die Schatten unten rechts lassen den leichten Größenunterschied zwischen mir und meiner Tante erahnen…

Als erstes fällt der Preis auf. Stolze $7,44 möchte Herr Schlotzky für sein serious Sandwich haben. Das ist bisher, wenn man zusätzlich noch den Umfang des Dargereichten in die Gleichung einbezieht, das mit Abstand teuerste Menü. Doch Herr Santos scheut keine Kosten, um der Heimat die kulinarischen Eigenarten dieses Landes näher zu bringen.

Ich entscheide mich für die Fiesta Chicken Combo. Im Lieferumfang enthalten sind also das Fiesta Chicken Sandwich, ein Getränk mit Refills und ein Stück saure Gurke.

Ansprechend sieht es ja aus. Negativ zu bewerten ist allerdings, daß es keinerlei Side Order Option gibt. Bis auf die Gurke, die in der Kategorie „Füllt den Magen“ aber nicht wirklich ausschlaggebend sein dürfte.

Die Getränkewahl fält heute auf Dr. Pepper Cherry, nachdem eine Probe des angebotenen Root Beer bei mir Gesichtverrenkungen auslöst. Dafür schmeckt die Cherryvariante des scharfen Akademikers sehr gut und meine Gesichtsmuskulatur entspannt sich wieder.

Der erste Biss in meine Hühnchen Fete erweist sich als Offenbarung. Hier stimmt alles. Das Brot scheint frisch getoastet, denn es ist angenehm warm. Zudem ist das Brot fluffig, weist eine angenehme Konsistenz auf und schmeckt auch ohne Belag hervorragend.

Der Käse hat sich sanft in die erste Ebene des Brotes eingeschmolzen. Der Salat ist frisch, knackig und vor allem noch kühl. Gewürfelte Gurken und Tomaten runden diesen nach oben hin ab. Das Huhn sieht etwas geschreddert aus, aber wer Fiesta ordert darf sich darüber nicht wundern. Dafür schmeckt es gut. Eine köstliche Sauce sogt für die nötige Feuchtigkeit. Die Gurke erweist sich als Füller, wie erwartet, unzureichend, sorgt aber für Abwechslung am Gaumen. Ein wahrer Genuß. Zudem ist dieses Sandwich von der Qualität der Zutaten her, das beste Fast Food das ich bisher getestet habe.

Von daher darf ich den Schlotzskys nicht nur zu einer treffenden Werbefomulierung (Funny name, serious sandwiches) gratulieren, sondern auch zum ersten Platz in meiner Testreihe! Und obwohl der Preis etwas hoch ausfällt, bekommt man hier gutes Essen für den Dollar.

Wen es also einmal in die USA verschlagen sollte und ein Schlotzskys erblickt, dem kann ich nur raten: rein da! Es erinnert von der Aufmachung her an Subway, watscht die erwähnte Konkurrenz aber in so ziemlich allen Gesichtspunkten ab. Glück für Subway, daß es Schlotzskys nicht in Deutschland gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Attach a file Uploading File types: jpg, png, gif, Max size: 2Mbytes, Max count: 3